Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Immer wieder erreichen uns Anfragen junger Menschen, die extrem verunsichert sich, ob es sich für sie bereits lohnt, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, oder ob es sinnvoller wäre, noch einige Jahre mit dem Abschluss zu warten.

Berufsunfähigkeitsversicherung für StudentenSehr oft sind dies Studenten, die extrem unschlüssig sind, welche Versicherungen sie denn nun wirklich brauchen und auf welche man während des Studiums auch notfalls verzichten kann. Und diese Verunsicherung ist absolut verständlich - legen es doch Banken und Versicherungen in den letzten Jahren extrem darauf an, Studenten mit sämtlichen Produkten aus ihrem Angebot zu beglücken - egal ob sie benötigt werden oder nicht.

 

Um nun jedoch einmal etwas näher auf die Frage einzugehen, welche Versicherungen ein Student wirklich braucht und auf welche man notfalls auch verzichten kann, muss man zuerst einmal die Frage beantworten, bei welchen Versicherungen Studenten noch bei ihren Eltern mitversichert sind und bei welchen eben nicht.

 

  • Nehmen wir z.B. die private Haftpflichtversicherung - hier sind Studenten in der Regel noch bei ihren Eltern mitversichert. Erst wenn das Studium deutlich länger als die Regelstudienzeit dauert (Langzeitstudenten), muss eine eigene Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.
  • Bei Hausratversicherungen ist es etwas anders - hier muss jeder Haushalt mit einer separaten Versicherung versorgt sein - und wenn ein Student eine eigene Wohnung hat, muss er für diese eben auch eine eigene Hausratversicherung abschließen. Gerade bei Studenten muss man sich jedoch oftmals die Frage stellen, ob in der Wohnung überhaupt derartige Werte vorhanden sind, dass man diese durch eine eigene Versicherung absichern müsste.
  • Bei der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist es so, dass es keine Möglichkeit gibt, über die Eltern mitversichert zu sein. Auch die Tatsache, dass die Eltern eine private Unfallversicherung abgeschlossen haben, reicht nicht aus, da es sich hier um eine völlig andere Art von Versicherung handelt.

 

Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten:

  1. Der Preis der Berufsunfähigkeitsabsicherung wächst mit steigendem Alter immer weiter an - in jungen Jahren hat man also die Möglichkeit, recht günstig an diesen wichtigen Schutz zu gelangen
  2. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung bekommt man nur, wenn man gesund ist. Wartet man also mit dem Abschluss und wird man krank oder hat einen Unfall, so wird es sehr schwierig, diesen wichtigen Schutz überhaupt noch zu erhalten.
  3. Viele Versicherungen bieten Spezialtarife für Studenten an. Diese Tarife erstrecken ihren Schutz auf sämtliche Berufsgruppen - schließlich ist während es Studiums noch nicht gänzlich klar, auf welchen Beruf es später einmal hinauslaufen wird.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass man als Student sicherlich noch nicht alle Arten von Versicherungen abschließen sollte - da kann man das Gerede der Banken und Versicherungen getrost ignorieren - eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man jedoch auf jeden Fall haben. So leicht und so günstig, wie als Student, bekommt man diesen Schutz nämlich nie wieder...

Jetzt BU-Vergleich anfordern!